Vorkurs Perspektive Pflege für anerkannte Flüchtlinge – unser soziales Engagement

Gemeinsam mit dem Kanton Luzern und der ENAIP machen wir uns stark für die Integration von Flüchtlingen – mitunter eine weitere Massnahme im Kampf gegen den Fachkräftemangel.

Der Kanton Luzern will die berufliche Integration von Flüchtlingen vermehrt über die Regelstrukturen fördern. Der Vorkurs "Perspektive Pflege" und der damit verbundenen beruflichen Integration von Flüchtlingen in Pflegeberufe sieht der Kanton Luzern als Potenzial zur Fachkräfterekrutierung für die Pflegebranche.  Der Vorkurs "Perspektive Pflege" wird von der ZIGG im Auftrag des Kantons Luzern zusammen mit der ENAIP Luzern entwickelt und durchgeführt.

Inhalte Vorkurs
Der einjährige Vorkurs beinhaltet Schule und Pflegepraktikum. Bei guten Deutschkenntnissen und erreichten Unterrichtszielen sowie der Praktikumsqualifikation soll der Übergang zu einer Grundbildung zum/zur "AGS EBA" ermöglicht werden.

Vorbereitung Praktikum
Im ersten Semester werden die Teilnehmenden während vier Monaten auf das Praktikum vorbereitet. Die ZIGG übernimmt den Pflegeunterricht in Theorie sowie Training und die ENAIP den Deutschunterricht sowie die Allgemeinbildung (www.enaip.ch)

Dauer und Beginn Praktikum
Das erste Praktikum in einer Langzeitinstitution dauert vier Wochen und findet im Januar 2016 statt. Im zweiten Semester, Februar bis Juli 2016, werden Unterricht und Praktikum parallel fortgesetzt: zwei Tage Unterricht (Deutsch, Allgemeinbildung und Pflegetraining) und drei Tage im Praktikum pro Woche.

Kontakt

Adrian Wyss
Prorektor Weiterbildung HF
Höhere Fachschule Gesundheit HFGZ

adrian.wyss@hfgz.ch