"Ich will unbedingt in die Pflege"

15 Jungs schlüpften am nationalen Zukunftstag bei der ZIGG in die Rolle eines Profipflegers. Das Projekt "Ein Tag als Profipfleger" ist eine Massnahme, um mehr Männer für die Pflege begeistern zu können. Und wie es scheint, mit Erfolg.

"Das will ich unbedingt einmal machen, die Pflege gefällt mir super," erklärt Bwira und übt sich weiter im Verbandanlegen. Im Rahmen des Spezialprojekts "Ein Tag als Profipfleger" des nationalen Zukunftstag schlüpften 15 Jungs am Donnerstag, 12. November 2015 in die Rolle eines Profipflegers und übten sich in den verschiedenen Tätigkeiten der Pflege. Dass das Programm die Jungs begeistert bestätigen sie selber: "Mein Bruder hat bereits beim Programm mitgemacht und war begeistert. Das wollte ich auch erleben!", erklärt Pascal.

Neben dem Verbandswechsel instruieren die drei angehenden Fachmänner Gesundheit, Eric, Michael und Cédric, unter der Leitung von Roberto Emmenegger, Bildungsverantwortlicher EFZ der ZIGG, wie man korrekt den Blutdruck misst oder Essen eingibt. Auch die Lagerung im Bett will fachmännisch geübt sein. Ein besonderes Highlight ist jeweils die Blutentnahme an der Puppe mit einer echten Spritze und das gegenseitige Blutzuckermessen mit echtem Picks am eigenen Finger.

Das selber Ausprobieren ist am Zukunftstag bei der ZIGG sehr wichtig. "Die Jungs sollen erste tolle Erfahrungen sammeln können," erklärt Tobias Lengen, Geschäftsführer der ZIGG. "Die Jungs sollen mit einem nachhaltigen positiven Gefühl nach Hause gehen und später eine Lehre in der Pflege als tatsächliche Alternative in Betracht ziehen." Kleine, erste Erfolge konnten bereits erreicht werden. "Bwira weiss nun mit Bestimmtheit, dass er seine Berufswahl in diese Richtung einschlagen möchte," schreibt uns eine der Mütter nach dem Tag.