Mit einer Weiterbildung zur Physiotherapeutin/ zum Physiotherapeuten zu mehr Beweglichkeit

Als Physiotherapeutin oder als Physiotherapeut verhilfst du Menschen wieder zu mehr Beweglichkeit ohne oder mit verminderten Schmerzen. Mach jetzt deine Weiterbildung.

Als Fachperson für Fragen zu Bewegung, körperlichen Funktionsstörungen und Schmerz steht das Bewegungspotenzial von Patienten für dich im Mittelpunkt deiner Arbeit. Du unterstützt Menschen bei der Erreichung einer grösstmöglichen Bewegungs- und Leistungsfähigkeit und beim Erlernen von Strategien im Umgang mit ihren Verletzungen, Schmerzen und Funktionsstörungen sowie deren Integration in den Alltag. Bei deiner Arbeit berücksichtigst du biomedizinische, psychologische und soziale Faktoren, die Beschwerden beeinflussen können, und beziehst wissenschaftlich fundierte Kenntnisse mit ein.

Lass dich überzeugen und hol dir die wichtigsten Informationen.

Aufgaben
  • Behandlung von Menschen jeglichen Alters mit akuten und chronischen Krankheiten, Behinderung oder nach Unfällen
  • Unterstützung von Patientinnen und Patienten bei der Erreichung einer grösstmöglichen Bewegungs- und Leistungsfähigkeit
  • Unterstützung von Patientinnen und Patienten beim Erlernen von Strategien im Umgang mit ihren Verletzungen, Schmerzen und Funktionsstörungen und deren Integration in den Alltag
Arbeitsorte
  • Spitäler und Rehabilitationszentren
  • Arztpraxen
  • Behinderteninstitutionen
  • Kurkliniken
Voraussetzungen
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Taktiles und manuelles Geschick
  • Freude an der Bewegung
  • Physische und psychische Belastbarkeit
  • Gute Auffassungs- und Beobachtungsgabe
  • Analytisches Denken
  • Teamfähigkeit
Ausbildung

3-jähriges Studium zu zwei Dritteln an der Fachhochschule und zu einem Drittel im Praktikum sowie zusätzlich 10-monatiges Zusatzmodul in der Praxis

Voraussetzung: Bestandenes Aufnahmeverfahren sowie abgeschlossene Grundbildung mit EFZ und BM, Gesundheitsmittelschule, Fachmittelschule oder Gymnasium

Zukunft
  1. Weitere Fachausbildungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Neurologie, Orthopädie, Innere Medizin, Pädiatrie, Chirurgie, Sportmedizin etc.)
  2. Nachdiplomstudium
  3. Master of Science

weitere Informationen

Berner Fachhochschule Gesundheit
www.gesundheit.bfh.ch

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Departement Gesundheit
www.gesundheit.zhaw.ch

 

Druckversion