Mit einer Ausbildung zur/zum Fachfrau/Fachmann Gesundheit einen sinnvollen Beruf lernen

Jeden Tag neue Situationen - mit einer Ausbildung zur/zum Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe) triffst du immer wieder auf neue Herausforderungen und übernimmst spannende Aufgaben in einem sinnvollen Beruf.

Als Fachfrau oder Fachmann Gesundheit (FaGe) arbeitest du in einem Alters- und Pflegeheim, einem Spital, in der Psychiatrie oder bei der Spitex und begleitest, pflegst und betreust Menschen bei Erkrankungen und in ihrem Alltag. In diesem Rahmen unterstützt du sie in ihrer Alltagsgestaltung und führst medizinaltechnische Verrichtungen wie Blutentnahmen, Verbandswechsel oder das Richten und Verabreichen von Medikamenten aus. Administrative und logistische Dienstleistungen
gehören ebenfalls zu deinen Aufgaben.

Finde deinen Ausbildungsplatz in einem Gesundheitsbetrieb der Zentralschweiz.

Aufgaben
  • Begleitung, Pflege und Betreuung von Menschen bei Erkrankungen und in ihrem Alltag
  • Medizinaltechnische Verrichtungen wie Blutentnahmen, Verbandswechsel, Richten und Verabreichen von Medikamenten
  • Administrative und logistische Dienstleistungen
Arbeitsorte
  • Alters- und Pflegezentren
  • Behindertenorganisationen
  • Spitäler / Kliniken / Psychiatrien
  • Spitexorganisationen
Voraussetzungen
  • Geduld und Feingefühl im Umgang mit Menschen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Sinn für praktische Tätigkeiten
  • Verständnis für Technik
  • Anpassungsfähigkeit
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Physische und psychische Belastbarkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
Ausbildung
  • 3 Jahre Ausbildungszeit im Anschluss an die obligatorische Oberstufe
  • 2 Jahre Ausbildungszeit bei mind. 2 Jahren Berufserfahrung (verkürzte Ausbildung)
  • Maximal 2 Jahre Ausbildungszeit bei 5 Jahren Berufserfahrung (Ergänzende Bildung), die Ausbildungsdauer wird in einem Validierungsverfahren ermittelt (individuelle Anrechnung von Wissen und Können)
  • 3 Jahre Gesundheitsmittelschule nach der Oberstufenschule (davon 2 Jahre an der Schule und ein Jahr im Praktikum bei einem Lehrbetrieb)

Die Ausbildung findet im Lehrbetrieb, der Berufsfachschule und in den überbetrieblichen Kursen (üK) statt.

Voraussetzung: Abgeschlossene obligatorische Schulzeit und/oder Berufserfahrung

Zukunft
  1. Eine vielseitige und interessante Arbeit im Gesundheitswesen aufnehmen
  2. Eine Berufsprüfung (z. B. zur/zum Fachfrau/-mann Langzeitpflege und -betreuung) absolvieren
  3. Eine Diplomausbildung zur diplomierten Pflegefachperson HF absolvieren
  4. Mit der Berufsmatura steht dir zudem der Zugang zur Fachhochschule offen